Der Ausdruck Physiotherapie ist ein Überbegriff für viele unterschiedliche Therapiemethoden zur Behandlung einer breiten Palette von Gesundheitsstörungen, speziell für Beschwerden des Bewegungsapparates.
Zweige der Physiotherapie sind zum Beispiel die Physikalische Therapie sowie die Thermotherapie (kalte/heiße Wickel, Wärmepackungen...), verschiedene Massageformen, Krankengymnastik, Krankengymnastik am Gerät (medizinische Trainingstherapie), oder die Rehabilitation von Herzkranken oder Hirngeschädigten.

Eine sehr erfolgreiche Methode ist die Manualtherapie, wörtlich übersetzt die Behandlung mit den Händen. Diese Methode spezialisiert sich auf die Untersuchung und Behandlung von Störungen im Bereich des Bewegungsapparates.

Das Konzept der Manualtherapie besteht darin, durch eine umfassende manuelle Untersuchung eine Ursache der Störung, sowie die Art und Lokalisation der betroffenen Struktur (z. B. Gelenk, Muskel, Nerv...) zu erarbeiten. Diese Hypothese bildet dann die Grundlage für die Behandlung. Neben den üblichen physiotherapeutischen Maßnahmen werden vor allem passive Gelenkmobilisationen und -manipulationen an den Extremitäten und der Wirbelsäule eingesetzt.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden