„AKUPUNKT“:

Verwandtschaft zur traditionellen chinesischen Medizin

„MASSAGE“:
Behandlung mit Massagetechniken

„Penzel“: 
Eigenname des Begründers der Methode

APM ist eine Massageart, die nach dem Grundgedanken der chinesischen Akupunkturlehre über nervös-reflektorische Wege und segmentale Regulationsmechanismen wirkt. Mit dieser Methode können viele Beschwerde- und Krankheitsbilder, die durch funktionelle Störungen im Körper verursacht worden sind, beeinflußt werden. APM therapiert den Energiekreislauf, das nach Auffassung der Asiaten allen anderen Körpersystemen übergeordnet ist. Nach dieser Vorstellung kann jedes Körpersystem (z.B. das Nerven- oder Muskelsystem) seine Aufgabe nur erfüllen, wenn es in richtigem Maße mit Energie versorgt wird. Gibt es momentan einen Energiemangel, sehen wir eine Unterfunktion, gibt es zu viel, erkennen wir eine Überfunktion. Das heißt, Schmerzen Beschwerden und Krankheiten bestehen u. a. , weil bestimmte Regionen im Körper mit viel oder zu wenig Energie versorgt werden, oder die Energie durch Störfelder, wie Narben, nicht richtig fließen kann. Die APM nach Penzel regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an und eignet sich damit zur Behandlung funktioneller Störungen jeder Art.

INDIKATIONEN

a) Funktionsstörungen des
• Bewegungsapparates 
• Atmungssystems 
• Verdauungssystems 
• Kreislaufsystems 
• Hormonsystems 
• Stoffwechsels

b) Schmerzzustände 
• Ischialgie 
• Cronische Gelenkschmerzen 
• Rheumatische Beschwerden 
• Kopfschmerzen 
• Gelenkbeschwerden

c) Narben 
Narben (auch alte) können den Energiefluß immer wieder stören

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden